Der Museumsshop


Unseren Museumsshop finden Sie direkt am Eingang unseres Museums, im Neuen Atelier. Hier bieten wir Ihnen ausgewählte Artikel aus dem Bereich Kunst und Architektur sowie Erinnerungsstücke an die Kunststätte Bossard. Anlässlich aktueller Ausstellungen können Sie bei uns auch Ausstellungskataloge und andere Artikel erstehen. Aktuell finden Sie anlässlich der Ausstellung zu Timm Ulrich vom 2. Juli bis 27. September 2015 originelle Kleinartikel seiner Kunst.  

Sollten Sie ein spezielles Andenken suchen, so können Sie bei uns Nachbildungen originaler Bossard-Werke kaufen. Hierzu gehören unter anderem handbemalte Teller, Tassen sowie Keramiken. Motive der Kunststätte Bossard, wie z.B. Innenaufnahmen des Wohnhauses, Ansichten der Gartenanlage oder ausgewählte Bilder Bossards können Sie als Ansichts- oder Klappkarte bei uns erhalten.

Und selbstverständlich haben wir auch jede Menge Literatur für Sie. Unser Angebot reicht vom Kunstbuch bis zum Kindermalbuch.

Gerne beraten unsere Mitarbeiter Sie individuell.
Tel: (04183) 51 12

Hiermit bestelle ich:

Informationsbroschüren



Film

Bücher













Reproduktionen

Alle Bestellungen verstehen sich zzgl. Porto (mit der Deutschen Post).












Film


DVD_Bossard_CoverDVD: "Die Meinen werden mich schon finden"
Über das Leben und Werk des Künstlerehepaares Bossard - mit historischen Originalaufnahmen.

Zwischen 1911 und 1950 vereinte das Künstlerehepaar Johann und Jutta Bossard Architektur, Bildhauerei, Malerei, Kunstgewerbe und Gartengestaltung zu einem außergewöhnlichen Ensemble: der Kunststätte Bossard. Die 2014 veröffentlichte DVD ist ein einfühlsames Filmporträt der Kunststätte Bossard und ihrer Schöpfer und wird durch Interviews mit Zeitzeugen abgerundet. Als besondere Rarität enthält sie Filmaufnahmen mit Jutta Bossard von 1991, die erst kürzlich im Archiv wiederaufgefunden wurden.

Preis: 9,80 €
Veröffentlichung: 2014
Film: 18 Minuten, Bonusmaterial 57 Minuten 

Literatur


Johann Michael Bossard.
Einführung in Leben und Werk.
Oliver Fok

Die Einführung in Leben und Werk Johann Michael Bossards gibt einen Überblick zum Werdegang des Künstlers sowie Entwürfen und Ideen zum Gesamtkunstwerk "Kunststätte Bossard". 55 Abbildungen veranschaulichen das Werk Bossards und dessen Entstehung.

3. überarbeitete Auflage, Ehestorf 2004, 66 Seiten, zahlreiche Abbildungen

Preis: € 5,00
ISBN 978-3-927521-22-3


Jutta Bossard.
Ein Leben voller Kunst.
Oliver Fok
Mit Erinnerungen von Harald Wohlthat

Anlässlich ihres 100. Geburtstages erschien 2003 ein Buch zum Leben von Jutta Bossard. Der Autor Oliver Fok hebt mit dieser Schrift die Künstlerin aus dem Schatten ihres berühmten Mannes Johann Michael Bossard hervor. "Schließlich hatte Jutta Bossard großen Anteil an der Gestaltung der Kunststätte. Das Gesamtkunstwerk wäre ohne ihre Unterstützung sicherlich nicht so weit ausgestaltet worden. Außerdem sorgte sie für den Erhalt der Anlage, nachdem ihr Mann 1950 verstorben war.", so Oliver Fok. Für ihre Leistungen beim Erhalt des einmaligen Gesamtkunstwerkes wurde sie 1977 mit dem Kulturpreis des Landkreises Harburg gewürdigt.

1. Auflage, 66 Seiten, Ehestorf 2003, zahlreiche Abbildungen

Preis: € 5,00
ISBN 978-3-935096-09-6


Künstlergärten.
Oliver Fok und Rainer Schomann (Hgg.)

Dieses Buch, entstanden im Rahmen eines Symposiums in der Kunststätte Bossard, widmet sich verschiedenen norddeutschen Künstlergärten des 19. und 20. Jahrhunderts, die z.T. noch als „Geheimtipp“ zählen. Es erwartet Sie ein Einblick in Leben, Werk und Wohnstätte der Künstler - stets im Spannungsfeld von Kunstgeschichte, Denkmalpflege und Gartenkunst.

1. Auflage, 112 Seiten, Jesteburg 2005, zahlreiche Abbildungen

Preis: € 8,00
ISBN 987-3-938594-01-8


Hans Christian Andersen: Die Geschichte von einer Mutter.
Mit einem Nachwort von Oliver Fok

Im Jahre 1900 wurde vom Verlag Fischer & Franke in Berlin innerhalb der Reihe „Jungbrunnen“ das Märchen „Die Geschichte von einer Mutter“ von Hans Christian Andersen herausgegeben. Den Auftrag für die künstlerische Gestaltung des Buches erhielt Johann M. Bossard. Dieser sah seine Aufgabe nicht nur darin die Geschichte mit seinen Zeichnungen zu bereichern, sondern er gestaltete das ganze Buch. Er lieferte märchenhaft fantasievolle Illustrationen, entwarf den Einband und entwickelte sogar eigens eine Typographie. Damit hatte Bossard sein erstes Gesamtkunstwerk geschaffen.

Nun wurde diese bibliophile Kostbarkeit originalgetreu mit japanischer Bindung nachgedruckt. Dies wurde durch Spendengelder unseres Freundeskreises ermöglicht, dem wir an dieser Stelle nochmals herzlich danken möchten. Jetzt können auch Sie in den Genuss dieses Buches kommen.

Nachdruck, Jesteburg 2005, gebunden, 28 Seiten, zahlreiche Abbildungen

Preis: € 18,00
ISBN 978-3-938594-00-1


Farbe, Form und Lehm. Heinrich Steinhagens Traum vom Gesamtkunstwerk. Katalog und Werkverzeichnis.
Karin von Behr
Mit Erinnerungen von Lothar Stolte: Leben im Lehmhaus

Karin von Behr beschäftigt sich seit vielen Jahren mit dem Hamburgischen Sezessionisten Heinrich Steinhagen. Mit dem vorliegenden Werkverzeichnis gibt sie einen umfassenden Überblick über das künstlerische Werk Steinhagens.

1. Auflage, Jesteburg 2007, 233 Seiten, zahlreiche Abbildungen

Preis: € 15,00
ISBN 978-3-938594-03-2
Dieses Buch ist leider bereits vergriffen.


Bilder einer Lichtkathedrale.
Stefanie Nagel, Magdalena Schulz
Mit Erinnerungen von Harald Wohlthat an Johann Bossards Bilderbuch

Nach 60 Jahren konnte im Kunsttempel erstmals wieder der Zweite Bilderzyklus gehängt werden. Magdalena Schulz führt anlässlich dieses Ereignisses in die Bedeutung des Tempels und in den Zweiten Bilderzyklus ein. Stefanie Nagel berichtet über die Konservierung und Restaurierung der Gemäldetafeln. Abschließend erläutert Harald Wohlthat, ein Verwandter und Freund von Johann und Jutta Bossard, seine Gedanken zum Bilderbuch-Polyptychon.

1. Auflage, 66 Seiten, Jesteburg 2009, zahlreiche Abbildungen

Preis: € 5,00
ISBN 978-3-938594-06-3


Von der Elbe bis zur Heide. Kunst im Landkreis Harburg.
Zusammengetragen und herausgegeben von Ernst Brennecke, Oliver Fok, Karin Klesper, Georg Krümpelmann, Jürgen Waldow.

Im Landkreis Harburg gibt es malerische Schönheiten, typische Motive und markante Besonderheiten in großer Vielfalt. Doch was allgemein weniger bekannt ist: Es gibt auch eine große Zahl an Künstlern in der Region, die ihre Heimat auf eigene Weise ins Bild setzen. Trotzdem haben bisher Kunst- und Heimatfreunde in den Regalen der Buchhandlungen vergeblich einen Kunstband über den Landkreis Harburg gesucht. Der vorliegende Band soll dem nun Abhilfe schaffen. Erleben Sie eine spannende Reise durch unsere Landschaft, Städte und Dörfer. Und erfahren Sie das breite Spektrum der Kunst, das unsere Künstler zu bieten haben.

Gebunden, Jesteburg 2006, 112 Seiten, rund 100 Abbildungen

Sonderpreis: € 5,00
ISBN 978-3-938594-02-5


Formen, Farben, Phantasien. Kunst im Landkreis Harburg II.
Zusammengetragen und herausgegeben von Ernst Brennecke, Margret Rohmann, Oliver Fok, Karin Klesper, Georg Krümpelmann, Christoph Selke

Mit diesem Kunstband wird die Reihe „Kunst im Landkreis Harburg“ fortgesetzt. Hatten heimische Künstler im ersten Band Motive aus dem Landkreis in gegenständlicher Manier umgesetzt, präsentiert dieser Kunstband in einer eindrucksvollen Bildergalerie moderne Malerei. Auf rund 100 Bildtafeln werden Werke von 49 Künstlerinnen und Künstlern gezeigt - ein Kaleidoskop der Farben und Formen, Techniken und Stile und ein breites Spektrum künstlerischer Selbst- und Welterfahrung. Die Bildsprache der Künstler wird unterlegt mit eigenen Texten - Erläuterungen zu Arbeitsweisen, Gedankenspiele, Gedichte. Wer sich mit diesem Bildband auf die Reise begibt, entdeckt Neuland - und wird feststellen, dass auch und gerade moderne Kunst im Landkreis Harburg zu Hause ist.

Gebunden, Jesteburg 2008, 120 Seiten, rund 100 Abbildungen

Sonderpreis: € 5,00
ISBN 978-3-938594-04-9


Bilder vom Menschen. Kunst im Landkreis Harburg III
Zusammengetragen und herausgegeben von Karin Klesper, Georg Krümpelmann, Gudula Mayr, Christoph Selke, Jürgen Waldow

Mit einem neuen Kunstband wird die Reihe „Kunst im Landkreis Harburg“ fortgesetzt. Auf rund 100 Bildtafeln werden Werke von 45 Künstlerinnen und Künstlern gezeigt, die sich mit einem programmatischen Thema auseinandersetzen: dem Menschen. Natürlich nehmen die Künstlerinnen und Künstler die menschliche Existenz nicht nur äußerlich in den Blick, sondern sie loten unser Dasein in seinen verschiedenen Facetten teils experimentell, teils spielerisch, oft auch überraschend, immer aber nachdenkenswert aus. Unterlegt werden die Werke mit eigenen Texten, Erläuterungen und Gedankenspielen.

1. Auflage, Jesteburg 2010, zahlreiche Abbildungen

Preis: € 5,00
ISBN 978-3-938594-08-7


Kunst_im_LKIVBlickWechsel. Kunst im Landkreis Harburg IV

Zusammengetragen und herausgegeben von Dagmar Detlefsen, Karin Klesper, Georg Krümpelmann, Christoph Selke und Jürgen Waldow

Das Thema „Fotografie“, das mit dieser Ausstellung präsentiert wird, ist längst zu einer eigenständigen Kunstgattung gereift. Und so präsentieren sich auch die 49 Künstlerinnen und Künstler mit ihrem eigenständigen Blick durch die Linse auf die Welt um sie herum. Die Bandbreite reicht naturgemäß von Landschaftsfotografie, über Stillleben bis hin zu den Städten und den Menschen, die in ihnen wohnen. Auch alle Facetten der Fotografie, die durch die technischen Möglichkeiten in der heutigen Zeit geboten werden, werden genutzt und ausgeschöpft. Es sind aber immer die „Blickwechsel“ der Fotografinnen und Fotografen, die in einem spannenden Duktus nicht die Wirklichkeit abbilden, sondern die Welt dahinter. Eine großartige Vielfalt und eine hohe Qualität, die sich in dieser Ausstellung damit widerspiegelt.

1. Auflage, Jesteburg 2012, zahlreiche Abbildungen

Preis: € 17,50
ISBN 978-3-938594-11-7




Johann Michael Bossard. Kleinplastiken
Gudula Mayr
Mit Einem Bestandsverzeichnis von Stefanie Nagel

"Liebenswürdiger Humor", "starkes Lebensgefühl", "sehr reizvoll", "den besten Leistungen in dieser Kunst ebenbürtig" - die Kleinbronzen von Johann Bossard waren in der ausgehenden Wilhelminischen Ära ein Erfolg bei Publikum und Kritik. Auf den Zeitgeschmack abgestimmt, bahnten sie ihm den Weg zu gesellschaftlicher Anerkennung und materieller Absicherung. Nach dem ersten Ersten Weltkrieg wandelte sich Bossards Einstellung. Er löste sich von Idealisierung und Abbildhaftigkeit, experimentierte mit der Formensprache der Moderne und verfolgte individuelle künstlerische Ziele. Bossards wichtigstes Anliegen war damals die Ausgestaltung seines Heidegrundstücks zum Gesamtkunstwerk. Seine Kleinplastiken, vor allem im Material Keramik, kam dabei eine zentrale Rolle zu.

Johann Bossards Kleinplastiken werden in diesem Band erstmals wissenschaftlich bearbeitet und auch in Beziehung zur Bildhauerkunst seiner Zeit gesetzt.

1. Auflage, 87 Seiten, Jesteburg 2010, zahlreiche Abbildungen

Preis: € 9,80
ISBN 978-3-938594-07-0


100JahreBossard100 Jahre Kunststätte Bossard.
Ein expressionistisches Gesamtkunstwerk am Rand der Lüneburger Heide

Transkript der Podiumsdiskussion vom 27. März 2011
Diskutanten: Udo Bermbach, Debora Dusse, Roger Fornoff, Harald Wohlthat
Moderation: Susanne Kaufmann
Herausgegeben von Gudula Mayr

Die Kunststätte Bossard ist als nahezu unverändertes Gesamtkunstwerk von besonderer Bedeutung. Sie wurde zwischen 1911 und 1950 von dem Künstlerehepaar Johann und Jutta Bossard aufgebaut und vereinigt Architektur, Bildhauerei, Malerei, Kunstgewerbe und Gartengestaltung zu einem außergewöhnlichen Ensemble. Expressionistische Wandmalerei und Raumausstattung sind hier im ursprünglichen Zusammenhang erhalten geblieben. In einer Podiumsdiskussion anlässlich des 100jährigen Bestehens beleuchteten Udo Bermbach (Universität Hamburg), Debora Dusse (Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main), Roger Fornoff (Universität Belgrad), Susanne Kaufmann (SWR, Stuttgart) und der Zeitzeuge Harald Wohlthat (Kiel) die historischen und geistesgeschichtlichen Hintergründe dieses einzigartigen Gesamtkunstwerks.

1. Auflage, Jesteburg 2011, zahlreiche Abbildungen

Preis: € 5,00
ISBN 978-3-938594-09-4


Buchcover Erster WeltkriegBildhauer sehen den Ersten Weltkrieg
Herausgegeben von Ursel Berger, Gudula Mayr und Veronika Wiegartz

Eine Publikation der Arbeitsgemeinschaft Bildhauermuseen und Skulpturensamlungen e.V. mit Texten zu Hans Arp, Ernst Barlach, Fritz Behn, Johann Bossard, Wilhelm Gerstel, Ernst Gorsemann, Bernhard Hoetger, Georg Kolbe, Käthe Kollwitz, Wilhelm Lehmbruck, Gerhard Marcks, Ewald Mataré, Edwin Scharff sowie Dresdner Künstlern im Ersten Weltkrieg.

1. Auflage, Bremen 2014, 224 Seiten, zahlreiche Abbildungen

Preis: € 16,80
ISBN 978-3-9816690-0-8



FalterBaumgartenUta Falter-Baumgarten. Bronze und Terrakotta

Mit einem Werkkatalog der plastischen Portraits
Herausgegeben von Gudula Mayr

Uta Falter-Baumgarten (geb. 1924) gehört zusammen mit Karl Hartung (1908–1967), Franz Hötterges (1912–1993), Jutta Bossard (1903–1996) und Alwin Blaue (1896–1958) zu den wichtigsten von Johann Bossard ausgebildeten Bildhauern.

Der vorliegende Band ist die erste Monografie über die Künstlerin Uta Falter-Baumgarten. Er enthält Texte der Künstlerin, Aufsätze von Dr. Gudula Mayr (Leiterin der Kunststätte Bossard, Jesteburg) und von Dr. Johanna Lessmann (ehemals Kustodin für das europäische Kunsthandwerk vom Barock zum Historismus am Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg), zahlreiche Fotografien sowie einen Werkkatalog in Auswahl.

1. Auflage, Jesteburg 2012, zahlreiche Abbildungen

Preis: € 14,80
ISBN 978-3-938594-10-0


Cover_GraphicNovelNadine Bolmann: "Johann Michael Bossard - Die meinen werden mich schon finden"
Eine Graphic Novel

Inspiriert durch Bossards illustriertes Buch „Die Geschichte von einer Mutter“ hat Nadine Bolman die Geschichte von Johann und Jutta Bossard nacherzählt. Die wichtigsten Stationen im Leben des Künstlerehepaars sind in einfühlsamen Zeichnungen und begleitenden Texten dargestellt. Die Publikation entstand im Rahmen einer Schulkooperation zwischen dem Gymnasium Tostedt und der Kunststätte Bossard („Projekt Tempeljahr 21“, 2012–2014).

1. Auflage, Heft mit 14 Seiten
Preis: € 1


Reproduktionen


Johann Bossard: Dezember, um 1920-25, JB 1838, Foto: Christoph Irrgang, HamburgKlappkarte: Dezember

Johann Michael Bossard: Dezember, o.J.
(um 1920-25), Mischtechnik auf Karton,
Kunststätte Bossard, JB 1838

Format der Klappkarte: ca. 15 x 10,5 cm
Foto: Christoph Irrgang, Hamburg

Preis für 10 Klappkarten mit Umschlägen:
€ 10,00
NDR Beitrag
NDR Beitrag

"Mein Nachmittag" zu Gast an der Kunststätte ...

mehr
Heiraten an der Kunststätte
Heiraten an der Kunststätte

Für den besonderen Moment - Feiern inmitten von Kunst und Natur ...

mehr
Die Malweiber von Paris
Die Malweiber von Paris

Eine kleine Auswahl der Exponate ...

mehr
KINDERATELIER
KINDERATELIER

Immer dienstags an den Nachmittagen ...

mehr
Werkverzeichnis ist online
Werkverzeichnis ist online

Johann Bossards Druckgrafiken sind ab sofort im Internet einzusehen... ...

mehr
Stuhlpaten gesucht!
Stuhlpaten gesucht!

Unbequemes Sitzen bei Veranstaltungen adé.. ...

mehr
Kulturerbe
Kulturerbe

Die Kunststätte Bossard ist Träger des Europa-Nostra-Preises 2012 ...

mehr
Freundeskreis
Freundeskreis

Kunststätte Bossard e.V. ...

mehr
Shop
Shop

In unserem Museumsshop finden Sie alles rund um das Thema Kunst ...

mehr